Eine Klimaanlage ist ein gern gesehenes Feature in einem Auto. Sie sorgt für eine angenehme Temperatur an heißen Tagen und wirkt dem Beschlagen der Scheiben bei Regen oder im Winter entgegen. Besonders Allergiker schätzen Klimaanlagen, da sie frische Luft spendet – selbst bei Pollenflug. Doch auch eine Klimaanlage muss gewartet werden.

Zahlreiche Autohersteller empfehlen alle 15.000 km oder einmal jährlich eine Wartung der Klimaanlage. Diese umfasst Inspektion, Desinfektion und einen Wechsel des Innenraumfilters. Doch warum?

Eine Klimaanlage entzieht der zugeführten Frischluft Feuchtigkeit, die sich dann im Filter sammelt. Der Filter wird zum idealen Nährboden für Bakterien, Pilze und Mikroorganismen, was eine gesundheitliche Belastung des Fahrers und der Beifahrer darstellen kann.

Der Innenraumfilter siebt Pollen und Feinstaub aus der zugeführten Luft. Wäre dieser Filter nicht vorhanden, würde belastete Luft in das Auto geströmt werden, was – besonders bei Allergikern – zu Müdigkeit, und Reizung der Augen und Atemwege führen kann.

Die Inspektion der Klimaanlage geht mit der Desinfektion einher, weshalb beides empfohlen wird. Dabei wird das Kältemittel abgesaugt, das System getrocknet und erneut befüllt. Alle Wartungsarbeiten werden nach den Vorgaben des Herstellers durchgeführt und sachgemäß dokumentiert.

Bei der Desinfektion der Klimaanlage, wird das komplette Anlagensystem einmal gereinigt. Dadurch werden Bakterien und Mikroben entfernt, und auch unangenehmen Gerüchen wie zum Beispiel Tabakgeruch wird zu Leibe gerückt. Auf diese Weise wird das Gesundheitsrisiko reduziert.

JETZT DIREKT TERMIN ABSTIMMEN.

JETZT DIREKT TERMIN ABSTIMMEN.